Günter Faltin über intelligentere Ökonomie

Er will zur persönlichen Revolution anstiften und das große Kapital der Menschheit, nämlich den Menschen selbst zu einer intelligenteren Ökonomie anregen. Prof. Günter Faltin meint, die wachsenden Probleme

unserer Zeit seien mit den herkömmlichen Mitteln nicht mehr zu lösen. Was meint er damit? Den gefräßigen Kapitalismus? Eine Ökonomie, die auf Wachstum beruht? Kollegin Eva Schmidt hat den Wirtschaftsprofessor, Gründer der Teekampagne und Autor der Bücher „Kopf schlägt Kapital“ und „Wir sind das Kapital“ dazu befragen.

 

 


Drucken